Tatort - Melinda | Presse

Pressemiteilung des Saarländischen Rundfunks vom 28.01.2013

Hervorragende Quote für SR-Tatort mit dem neuen Ermittlerteam Striesow und Brück

Gestern Abend lief um 20.15 Uhr im Ersten der Tatort „Melinda“ des Saarländischen Rundfunks mit den neuen Ermittlern Jens Stellbrinck (Devid Striesow) und Lisa Marx (Elisabeth Brück). Diese Tatortfolge aus Saarbrücken erreicht bei der Ausstrahlung eine hervorragende Einschaltquote.

SR-Intendant Prof. Thomas Kleist sagte: „Mit über 9 Millionen Zuschauern (23,6 Prozent) hat das neue Team des Saarländischen Rundfunks eine hervorragende Quote erreicht, die zweitbeste seit 1995. Im Saarland haben gar fast 40 Prozent, rund 200.000 Zuschauer, die spannende Geschichte um das Mädchen Melinda verfolgt. Diese Zahlen zeigen, dass wir mit der Neubesetzung auf dem richtigen Kurs liegen.“

Pressemiteilung des Saarländischen Rundfunks vom 22.01.2013

22.01.2013 SR-Tatort "Melinda" am Sonntag mit neuem Kommissars-Team

Ein Mädchen und ein Kommissar: Devid Striesow in seinem ersten Fall als Kriminalhauptkommissar Jens Stellbrink, unterstützt von seinen Kollegen Lisa Marx (Elisabeth Brück) und Horst Jordan (Hartmut Volle) und einer Staatsanwältin (Sandra Steinbach), die ihm im Nacken sitzt.

Noch nicht offiziell im Dienst, trifft Stellbrink in einem Baumarkt auf ein elternloses Kind. Das kleine arabische Mädchen spricht kein Wort Deutsch, aber Stellbrink gewinnt trotzdem schnell ihr Vertrauen. Melinda, so heißt die Kleine, führt den Kommissar zu einem nahegelegenen Billighotel. Zunächst sieht alles so aus, als wohnten die Angehörigen des Mädchens hier, aber dann merkt Stellbrink: Hier stimmt etwas nicht. Er kann das Mädchen aus dem Zimmer befreien und beide flüchten, denn drei bewaffnete Männer jagen ihnen hinterher. Aber warum? Das fragen sich auch Stellbrinks Kollegen Lisa Marx (Elisabeth Brück) und Horst Jordan (Hartmut Volle) und vor allem Staatsanwältin Nicole Dubois (Sandra Steinbach), die Stellbrinks unorthodoxen Methoden schnell sehr kritisch gegenübersteht.

Regie führt einmal mehr der Finne Hannu Salonen, der mit „Melinda“ bereits seinen vierten SR-"Tatort" inszeniert.
Der SR-Tatort am Sonntag, 27. Januar, 20.15 Uhr, im Ersten. Buch: Lars Montag und Dirk Kämper; Regie: Hannu Salonen; Bildgestalter: Wolf Siegelmann; Musik: Michael Klaukien; Redaktion: Christian Bauer. Mit Devid Striesow, Elisabeth Brück, Hartmut Volle, Sandra Steinbach, Mila Böhning und anderen.

Der Tatort ist eine Produktion der ProSaar Medienproduktion (Produzent: Martin Hofmann) im Auftrag des Saarländischen Rundfunks (Redaktion Christian Bauer) und der Degeto für Das Erste.

Pressemiteilung des Saarländischen Rundfunks vom 04.07.2012 (Auszüge)

Drehstart für zwei neue Tatort-Folgen des Saarländischen Rundfunks: Neues Team um Devid Striesow beginnt mit der Arbeit

Ab morgen, Donnerstag, 5. Juli, beginnen die Dreharbeiten zu gleich zwei neuen Tatort-Folgen des Saarländischen Rundfunks, „Melinda" (AT) und am "Ende der Straße" (AT), unter der Regie von Hannu Salonen in Saarbrücken und Umgebung.
Die Dreharbeiten zu „Melinda" sind zugleich Premiere für das neue Tatort-Team des Saarländischen Rundfunks rund um Hauptkommissar Jens Stellbrink (Devid Striesow). Neben ihm werden Hauptkommissarin Lisa Marx (Elisabeth Brück), KTU-Chef Horst Jordan (Hartmut Volle) sowie Staatsanwältin Nicole Dubois (Sandra Steinbach) ermitteln.
Das Drehbuch zu "Melinda" stammt aus der Feder von Lars Montag und Dirk Kämper.
Der Tatort ist eine Produktion der ProSaar Medienproduktion (Produzent: Martin Hofmann) im Auftrag des Saarländischen Rundfunks (Redaktion Christian Bauer) und der Degeto für Das Erste.

Pressemiteilung des Saarländischen Rundfunks vom 15.02.2012

Hauptkommissar Jens Stellbrink (Devid Striesow) ermittelt im SR-Tatort - Sein Team: Hauptkommissarin Lisa Marx (Elisabeth Brück) und KTU-Chef Horst Jordan (Hartmut Volle)

Jens Stellbrink heißt der neue Hauptkommissar, der künftig im Zentrum der Ermittlungen des saarländischen Tatorts steht. Die Figur, die mit einer besonderen empathischen Gabe ausgestattet ist, wird von Devid Striesow verkörpert.
Auf der Berlinale hat der Saarländische Rundfunk heute sein neues Tatort-Team präsentiert. Hauptkommissar Jens Stellbrink wird in seiner Ermittlungsarbeit unterstützt von der Hauptkommissarin Lisa Marx, die als Figur besondere analytische Fähigkeiten besitzt und von Elisabeth Brück dargestellt wird und von der bereits aus den SR-Tatorten bekannten Figur des KTU-Chefs Horst Jordan, der natürlich weiterhin mit Hartmut Volle besetzt ist.
SR-Intendant Thomas Kleist sagte: „Wir sind froh, dass wir mit Devid Striesow einen großartigen Schauspieler für unseren Tatort gewonnen haben, der bei Kritik und Publikum gleichermaßen hohes Ansehen besitzt. Die hohe Qualität seiner Arbeit ist bekannt. Diese dürfen wir künftig auch im neuen SR-Tatort bewundern. Mit Elisabeth Brück und Hartmut Volle bekommt er ein Team an seine Seite, das gemeinsam viele Facetten besitzt und mit der nötigen Prise Humor und Witz Fälle lösen wird, die aktuell sind und auch regionale Aspekte enthalten werden."
Devid Striesow freut sich auf die künftige Arbeit in Saarbrücken: „Jens Stellbrink ist ein Typ, der das Publikum immer wieder überraschen wird. Er kann manchmal ganz schön sarkastisch sein, dann aber auch wieder liebevoll und emotional."
Mit der Verkleinerung des Teams auf drei feste Figuren gewinnt der SR mehr dramaturgische Freiheiten bei der Entwicklung der Stoffe. Das ist der Redaktion besonders deshalb wichtig, weil der SR-Tatort verglichen mit den Tatorten der anderen Landesrundfunkanstalten weniger Folgen hat. SR-Tatort-Redakteur Christian Bauer sagte: „Wir haben jetzt eine klar profilierte, zentrale Ermittlerfigur und ein starkes kleines Team. Da wir nicht so viele Rollen ständig bedienen müssen, gewinnen wir Freiheiten in der Erzählweise unserer Stoffe. Was das bedeutet, wird man schon bei den ersten beiden neuen Geschichten deutlich sehen. Natürlich bekommt Devid Striesow viel Raum, aber auch das übrige Team und vor allem die Fälle werden klar profiliert sein."
Die ersten beiden Fälle mit Devid Striesow und dem neuen Team sollen im Sommer 2012 gedreht werden. Autoren des Eröffnungsfalles(Arbeitstitel: „Melinda") sind Lars Montag und Dirk Kämper. Den zweiten Fall (Arbeitstitel: „Das Ende der Straße") schreibt Felice Götze, mit dem der SR außerdem an der Realisierung seines Debütfilms arbeitet. Regie bei den ersten beiden Tatortfolgen mit Devid Striesow wird wieder der Finne Hannu Salonen führen, mit dem der Saarländische Rundfunk bereits in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich zusammengearbeitet hat. Produzent ist Martin Hofmann, Geschäftsführer der ProSaar Medienproduktion.