Tatort - Eine Handvoll Paradies | Presse

Pressemiteilung des Saarländischen Rundfunks vom 08.04.2013

Gute Quote für den zweiten SR-„Tatort“ mit dem neuen Ermittlerteam Striesow und Brück – Tagessieger bundesweit, im Saarland und in der jungen Zielgruppe

"Eine Handvoll Paradies“, der zweite "Tatort“ des Saarländischen Rundfunks mit den neuen Ermittlern Jens Stellbrinck (Devid Striesow) und Lisa Marx (Elisabeth Brück), erreichte gestern abend im Ersten einen Marktanteil von 23,1 Prozent bundesweit und knüpfte damit an den Erfolg von "Melinda“ (23,7 Prozent) an. Insgesamt haben sich 8,35 Millionen Menschen in Deutschland „Eine Handvoll Paradies“ angeschaut.

Im Saarland haben 33,6 Prozent und damit 170.000 Zuschauerinnen und Zuschauer den SR-"Tatort“ verfolgt.

“Eine Handvoll Paradies“ war dreifacher Tagessieger: bundesweit, im Saarland und in der jungen Zielgruppe der 14-49-jährigen. 2,8 Millionen Menschen (19,6 Prozent) in dieser Zielgruppe haben den Tatort geschaut“, sagte SR-Sprecher Peter Meyer.

Pressemiteilung des Saarländischen Rundfunks vom 04.07.2012 (Auszüge)

Drehstart für zwei neue Tatort-Folgen des Saarländischen Rundfunks: Neues Team um Devid Striesow beginnt mit der Arbeit

Ab morgen, Donnerstag, 5. Juli, beginnen die Dreharbeiten zu gleich zwei neuen Tatort-Folgen des Saarländischen Rundfunks, „Melinda" (AT) und am "Ende der Straße" (AT), unter der Regie von Hannu Salonen in Saarbrücken und Umgebung.
Die Dreharbeiten zu „Melinda" sind zugleich Premiere für das neue Tatort-Team des Saarländischen Rundfunks rund um Hauptkommissar Jens Stellbrink (Devid Striesow). Neben ihm werden Hauptkommissarin Lisa Marx (Elisabeth Brück), KTU-Chef Horst Jordan (Hartmut Volle) sowie Staatsanwältin Nicole Dubois (Sandra Steinbach) ermitteln.
"Ende der Straße" (AT) schrieb Felice Götze.
Der Tatort ist eine Produktion der ProSaar Medienproduktion (Produzent: Martin Hofmann) im Auftrag des Saarländischen Rundfunks (Redaktion Christian Bauer) und der Degeto für Das Erste.