29.10.2013 „Loona Balloona“ wird in Hanoi mit dem ABU Prize 2013 ausgezeichnet

Der Kinderkurzfilm „Loona Balloona“ wird von der ABU – der asiatisch-pazifischen Fernsehvereinigung - in der Kategorie Kinder ausgezeichnet. Der Preis wird am 29. Oktober 2013 in der vietnamesischen Hauptstadt verliehen.
Im Auftrag des Saarländischen Rundfunks produzierte die ProSaar Medienproduktion mit „Loona Balloona“ bereits den vierten Beitrag für die KiKa-Reihe „Geschichten von Überall" im Rahmen des alljährlichen EBU-Kinderfilmaustauschs.altDer Saarbrücker Jason Becker spielt Timo, dessen geliebte Mutter (Julia Brendler) einen unübersehbaren Hang zum Chaos hat. Aus diesem Grund hat sich Timo nie getraut, Freunde nach Hause einzuladen. Das soll sich an seinem 10. Geburtstag ändern.
Doch Timos Geburtstag ist bereits morgen und seine Mutter alles andere als einsichtig. Als Timo der wundersamen Ballonkünstlerin Loona (Uta Kargel) im Park begegnet, schöpft er neue Hoffnung...
Das Drehbuch für „Loona Balloona“ wurde vom Autorenduo Benjamin Gutsche und Grit Fischer in Zusammenarbeit mit Producerin Ceylan Yildirim entwickelt. Regisseur ist Andreas Morell, Produzent Martin Hofmann. Als federführende Redakteurin zeichnet Andrea Etspüler, Leiterin Unterhaltung und Fernsehspiel im SR, verantwortlich.

28.10.2013 "Zauberhafte Lilly" wird auf dem 32. Uppsala Int. Short Film Festival ausgezeichnet

Der Kinderkurzfilm „Zauberhafte Lilly“ wird auf dem 32. Uppsala Int. Short Film Festival in der Kategorie Children’s Film Competition ausgezeichnet. Die Jury, welche aus Schülern der schwedischen Gluntens Montessoriskola bestand, würdigte die Produktion, da diese es "in geschickter Art und Weise schafft, mit Glaubwürdigkeit und Phantasie das Interesse des Publikums zu wecken“.
Die ProSaar Medienproduktion realisierte „Zauberhafte Lilly“ im Auftrag des Saarländischen Rundfunks für die KiKa-Reihe „Geschichten von Überall" im Rahmen des alljährlichen EBU-Kinderfilmaustauschs.

Der Kurzfilm erzählt von der schüchternen Lilly (Talessa Scheithauer), die bei einem Talentwettbewerb in der Schule Zauberkunststücke vorführen möchte. Doch schon während der Proben mag ihr vor lauter Aufregung keines gelingen. Als wäre das nicht genug, stirbt auch noch ihre geliebte Großmutter. Bei den Aufräumarbeiten im Haus der Oma trifft Lilly auf ein rätselhaftes Mädchen (Lealta Müller), das ihr hilft, selbstbewusst ihre Talente weiterzuentwickeln.
Das Drehbuch für „Zauberhafte Lilly“ wurde von dem amerikanischen Autor Mattio Martinez in Zusammenarbeit mit Producerin Ceylan Yildirim entwickelt. Regisseur ist Andreas Morell, Produzent Martin Hofmann (ProSaar). Als federführende Redakteurin zeichnet Andrea Etspüler, Leiterin Unterhaltung und Fernsehspiel im SR, verantwortlich.
Zur Preisbegründung finden Sie Informationen hier.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok