13.03.2019 Drehstart für den neuen SR-„Tatort“ – Erster Fall: „Das fleißige Lieschen“

Am heutigen Mittwoch, 13. März, fiel in St. Ingbert die erste Klappe für den „Tatort“ des Saarländischen Rundfunks (SR) mit dem neuen Ensemble. Unter der Regie von Christian Theede wird noch bis Donnerstag, 11. April, unter anderem in Saarbrücken, Sulzbach, Mettlach und Püttlingen gedreht.

Das neue Ermittlerteam wird von Daniel Sträßer als Hauptkommissar Adam Schürk und Vladimir Burlakov als Hauptkommissar Leo Hölzer angeführt. Zu dem Ensemble gehören auch Brigitte Urhausen als Hauptkommissarin Esther Baumann, Ines Marie Westernströer als Hauptkommissarin Pia Heinrich sowie Anna Böttcher als Rechtsme-dizinerin Dr. Henny Wenzel.

Zum Inhalt:
Der erste Fall der neuen Saarbrücker Kommissare „Das fleißige Lieschen“ (AT) hat es direkt in sich. Nicht nur, dass die beiden Kindheitsfreunde sind, die sich über 15 Jahre nicht gesehen haben – es verbindet sie auch ein dunkles Geheimnis aus der Vergan-genheit, das ihr Wiedersehen überschattet. Auch die Art, wie sie zusammen kommen, ist nicht gerade schön: Leo hat ein Ermittlungsverfahren wegen unterlassener Amtshilfe am Hals, weil er in einer Situation nicht geschossen hat, wo man nach Ansicht des Disziplinarbeamten durchaus hätte schießen sollen.

Adam ist der neue Mann, der für Leos alten Partner einspringt, der partout nicht mehr mit ihm arbeiten will und die Dienststelle erst verlassen hat, nachdem er dort or-dentlich Stimmung gegen Leo gemacht hat. Ihr erster gemeinsamer Fall bringt sie dann auch noch mitten in die Wirren einer verfeindeten Familie, in der jeder jeden gehasst hat und ein Brudermord mindestens im Bereich des Möglichen liegt. Produziert wird der SR-„Tatort“ von der PRO SAAR Medienproduktion GmbH im Auftrag der auf fiktionale Stoffe spezialisierten ARD Degeto und des Saarländischen Rundfunks. Das Drehbuch hat Hendrik Hölzemann geschrieben, Regie führt Christian Theede. Produzent ist Martin Hofmann. Die Redaktion liegt bei Birgit Titze (ARD Degeto) und Christian Bauer (SR).

Die Ausstrahlung im Ersten ist für Anfang kommenden Jahres vorgesehen. Ein genauer Sendetermin steht noch nicht fest.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok