Hölzer und Schürk sind zurück: Drehstart für neuen SR-"Tatort"

Saarbrücken - Die erste Klappe für den neuen "Tatort" des Saarländischen Rundfunks ist gefallen. Das neue Ermittlerteam wird weiterhin von Vladimir Burlakov als Hauptkommissar Leo Hölzer und Daniel Sträßer als Hauptkommissar Adam Schürk angeführt. Zu dem Ensemble gehören außerdem Brigitte Urhausen als Hauptkommissarin Esther Baumann, Ines Marie Westernströer als Hauptkommissarin Pia Heinrich sowie Anna Böttcher als Rechtsmedizinerin Dr. Henny Wenzel.

Die Folge mit dem Titel "Der Herr des Waldes" entsteht unter erheblichen Corona-Hygieneauflagen und -Einschränkungen. Zum Schutz des gesamten Produktionsteams wird das Set komplett abgeriegelt. In ihrem zweiten Fall muss das neue SR-"Tatort"-Team einen grausamen Mord in den saarländischen Wäldern lösen. Zunächst trifft die 18-jährige Jessi ein Carbonpfeil in den Oberschenkel, später dann ein Messerstich mitten ins Herz. Außerdem weist ihre Leiche unter anderem Bissspuren auf und sie hat einen Zweig im Mund. Aus Jessis Tagebuch geht hervor: Sie hatte eine heimliche Liebe.

Leo Hölzer und Adam Schürk ermitteln daraufhin in der Schule und verfolgen die Spur eines verschmähten jugendlichen Verehrers. Bei der Trauerfeier stehen sich radikale Tierschützer und eingefleischte Jäger gegenüber. Und plötzlich erscheint Adams Vater auf der Bildfläche und behauptet zu wissen, wer Jessi so grausam ermordet hat.

Die Suche nach dem möglichen Täter führt die Hauptkommissarinnen Esther Baumann und Pia Heinrich unterdessen ins benachbarte Frankreich.

Produziert wird der SR-„Tatort“ von der ProSaar Medienproduktion GmbH im Auftrag der ARD Degeto und des Saarländischen Rundfunks. Das Drehbuch zu "Der Herr des Waldes" hat – wie bereits 2019 ("Das fleißige Lieschen") – Hendrik Hölzemann geschrieben, Regie führt erneut Christian Theede. Produzent ist erstmals Jan Kruse. Die Redaktion liegt bei Christian Bauer (SR) und Birgit Titze (ARD Degeto). Die Ausstrahlung ist für den 5. April 2021 vorgesehen.

13.03.2019 Drehstart für den neuen SR-„Tatort“ – Erster Fall: „Das fleißige Lieschen“

Am heutigen Mittwoch, 13. März, fiel in St. Ingbert die erste Klappe für den „Tatort“ des Saarländischen Rundfunks (SR) mit dem neuen Ensemble. Unter der Regie von Christian Theede wird noch bis Donnerstag, 11. April, unter anderem in Saarbrücken, Sulzbach, Mettlach und Püttlingen gedreht.

Das neue Ermittlerteam wird von Daniel Sträßer als Hauptkommissar Adam Schürk und Vladimir Burlakov als Hauptkommissar Leo Hölzer angeführt. Zu dem Ensemble gehören auch Brigitte Urhausen als Hauptkommissarin Esther Baumann, Ines Marie Westernströer als Hauptkommissarin Pia Heinrich sowie Anna Böttcher als Rechtsme-dizinerin Dr. Henny Wenzel.

Zum Inhalt:
Der erste Fall der neuen Saarbrücker Kommissare „Das fleißige Lieschen“ (AT) hat es direkt in sich. Nicht nur, dass die beiden Kindheitsfreunde sind, die sich über 15 Jahre nicht gesehen haben – es verbindet sie auch ein dunkles Geheimnis aus der Vergan-genheit, das ihr Wiedersehen überschattet. Auch die Art, wie sie zusammen kommen, ist nicht gerade schön: Leo hat ein Ermittlungsverfahren wegen unterlassener Amtshilfe am Hals, weil er in einer Situation nicht geschossen hat, wo man nach Ansicht des Disziplinarbeamten durchaus hätte schießen sollen.

Adam ist der neue Mann, der für Leos alten Partner einspringt, der partout nicht mehr mit ihm arbeiten will und die Dienststelle erst verlassen hat, nachdem er dort or-dentlich Stimmung gegen Leo gemacht hat. Ihr erster gemeinsamer Fall bringt sie dann auch noch mitten in die Wirren einer verfeindeten Familie, in der jeder jeden gehasst hat und ein Brudermord mindestens im Bereich des Möglichen liegt. Produziert wird der SR-„Tatort“ von der PRO SAAR Medienproduktion GmbH im Auftrag der auf fiktionale Stoffe spezialisierten ARD Degeto und des Saarländischen Rundfunks. Das Drehbuch hat Hendrik Hölzemann geschrieben, Regie führt Christian Theede. Produzent ist Martin Hofmann. Die Redaktion liegt bei Birgit Titze (ARD Degeto) und Christian Bauer (SR).

Die Ausstrahlung im Ersten ist für Anfang kommenden Jahres vorgesehen. Ein genauer Sendetermin steht noch nicht fest.

Weitere Beiträge ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.